Schulungsinhalte

Exemplarischer Ablauf einer Schulung zur geprüften Fachkraft für Rauchwarnmelder

9.00–10.00 Uhr Teil 1: Verhalten von Brandrauch
10.00–11.15 Uhr Teil 2: Funktionsweise und Einsatzgrenzen von Rauchwarnmeldern
11.15–12.30 Uhr Teil 3: Vorschriften und Normen
12.30–13.30 Uhr Mittagspause
13.30–15.30 Uhr Teil 4: Ei Electronics Produktlösungen
15.30–16.15 Uhr Prüfung durch den TÜV Rheinland

Hinweis: Gemäß DIN 14676 muss die Fachkraft-Zertifizierung alle 5 Jahre durch eine Nachprüfung erneuert werden.

Warum ist die TÜV-Prüfung so wichtig?

Rauchwarnmelder im privaten Wohnbereich sind inzwischen in den meisten Bundesländern Pflicht. Fast überall sind die Eigentümer bzw. Vermieter für die Installation verantwortlich. Kommt es zu einem Wohnungsbrand und werden womöglich Personen dabei verletzt, dann ist der Nachweis über die fachgerechte Installation der Rauchwarnmelder unersetzlich.

Das Zertifikat des TÜV Rheinland stellt dabei ein besonderes Gütesiegel dar und liefert den Nachweis, dass die Schulung höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Das „Original“: Erste Schulung nach DIN 14676

Schon im Jahr 2012 haben wir damit begonnen eine zertifizierte Schulung zur „Fachkraft für Rauchwarnmelder nach DIN 14676“ anzubieten und unser Fachwissen weiterzugeben. Das hat für Sie viele Vorteile:

  • Praxis- und Erfahrungsvorsprung der Ausbilder
  • Ausgereiftes Schulungskonzept
  • Überprüfung des Gelernten am Ende jedes Kapitels
  • Aktuelle Kenntnisse über Normen und landesspezifische Regeln
  • Nachweis durch TÜV-Zertifikat und personalisierten Ausweis

Nachträglich noch mal Danke für die überaus lehrreiche Schulung. Ich habe etliches gelernt, was ich in der Vergangenheit falsch gemacht habe.